Autobahn in den Alpen

Autobahn-Maut und Vignetten Preise 2024: Das zahlen Pkw und Motorradfahrer in den Alpen

Viele Reisende nutzen Alpenpässe und Autobahnen nur als Transitstrecke. Straßenbau ist jedoch teuer und das gilt besonders für spektakuläre Brücken und wartungsintensive Tunnel. Vignettenpflicht und Straßen-Maut sind folglich in Österreich, der Schweiz und anderen Anrainerstaaten ein probates Mittel, die hohen Kosten auszugleichen.

Welche Straßenmaut müssen Autofahrer im Jahr 2024 auf dem Weg durch die Alpen in der Schweiz, Österreich und andern Alpen-Anrainern entrichten? Gibt es Vergünstigungen für Touristen oder gestaffelte Tarife, wenn man sich nur temporär in der Region aufhält? Und: Ist es möglich Autobahn-Vignetten bereits im Vorfeld der Reise digital zu erwerben? Dieser Artikel enthält die wichtigsten Informationen zur Straßenmaut und verlinkt Internetseiten, auf denen Maut und Vignetten Preise in den Alpen nebst Bestellmöglichkeiten zu finden sind.

Autobahnvignette und Straßengebühren: So sparst du die Maut

Wer mit dem Auto oder Motorrad durch die Alpen (Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien oder Frankreich) fährt, braucht nur bedingt Vignetten, Maut oder Straßengebühren. Denn:

Wer sich ausnahmslos auf Landstraßen bewegt, zahlt nichts.

Der Nachteil: Es kostet Zeit. Ein paar Tipps sind unter Österreich beschrieben.

Viele Alpentäler sind durch den touristischen und wirtschaftlich notwendigen Fernverkehr stark vom Autoverkehr belastet. Als Urlauber sollte man daher fair sein und auf den Hauptverkehrsachsen fahren.

Informationen zur Winterreifenpflicht in den Alpen

Die aktuellen Maut-Preise für 2024 stehen im Text.

ADAC-ev Touristik Grafik- Maut und Vignetten-Preise in den Alpen - Quelle: ADAC e.V.
Karte mit der Übersicht über alle Alpenpässe. Quelle: ADAC e.V. / 2018

Maut und Vignetten Preise 2024

Schweiz: Straßengebühren, Maut und Vignetten 2024

Autobahngebühren (Vignetten) sind für Pkw und Motorräder in der Schweiz verpflichtend. Es gilt das duale System aus Klebevignette oder E-Vignette.

2024 kostet die Autobahnvignette in der Schweiz 40 SFR. Das entspricht ca. 42 Euro. Die Vignetten gelten vom 1. Dezember des Vorjahres bis zum 31. Januar des Folgejahres, also bis 31.1.2025.

Digitale Autobahn-Vignetten und Klebevignetten in der Schweiz sind SOFORT nach dem Kauf gültig.

In der Schweiz gibt es Orte, die im Winter nur mit dem Autozug erreichbar sind, weil die entscheidenden Zufahrtsstraßen gesperrt sind. Auch hier fallen Gebühren an. Das gleiche gilt für Tunnel. Außerdem muss eine Schwerlastgebühr bei Fahrzeugen über 3,5 Tonnen gezahlt werden.

Informationen zu Maut und Vignetten 2024 in der Schweiz:
Vignette / Autobahngebühren auf der Seite der Schweizer Eidgenossenschaft

Gut zu wissen: In Österreich wird die Vignette oft auch als „Pickerl“ bezeichnet.

Österreich: Maut und Vignetten Preise 2024

In Österreich sind auf allen Autobahnen und Schnellstraßen Straßengebühren (Maut) zu entrichten. Außerdem auf verschiedenen Streckenabschnitten. Die Regelungen gelten für alle Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen. Darüber hinaus wird eine Lkw-Maut fällig.

Wie in der Schweiz gilt in Österreich das duale System. Es sind Klebevignetten und Digitale Vignetten erhältlich.

Für Touristen sind drei Vignetten-Typen interessant: Die Autobahnmaut für einen Tag, zehn Tage oder für zwei Monate. In Österreich oder bei grenznahem Wohnort lohnt sich die Jahresvignette.

Neu in Österreich 2024: E-Vignette für einen Tag!

In Österreich wurde 2024 eine neue Vignette eingeführt, die genau einen Tag gilt. Wichtig dabei: Diese kann nur digital erworben werden.

Fahrzeug Tagesvignette 10 Tages-Vignette 2-Monats-Vignette Jahres-Vignette
Pkw / Kfz bis 3,5 t 8,60 € 11,50 € 28,90 € 96,40 €
Motorrad 3,40 € 4,60 € 11,50 € 38,50 €

Gültigkeit von Autobahnvignetten in Österreich

Die geklebte und digitale Tagesvignette sowie die 10-Tagesvignette sind sofort nach dem Kauf gültig. Gleiches gilt für die digitale Streckenmaut.

Wichtig ist die Einhaltung der Fristen für die 2-Monats-Vignette und die 1-Jahres-Vignette. Diese können auf der offiziellen Seite der → asfinag gebucht werden.

Eine Vorlaufzeit von 18 Tagen ist erforderlich. Erst dann ist die digitale Variante aus Gründen des Konsumentenschutzes (Rückgaberecht) gültig. Konsumenten wird im Internet ein Rückgaberecht von 14 Tagen eingeräumt. Diese Frist plus eine dreitägige Frist bei postalischer Rücksendung führt zu einer verzögerten Gültigkeit.

Die österreichische Autobahnvignette für ein Jahr ist bis zum 31. Januar des Folgejahres gültig.

Die Klebevignette kann am einfachsten an einer Tankstelle in Grenznähe gekauft werden. Sie ist gültig, sobald sie auf die Windschutzscheibe geklebt wird. ACHTUNG: Nicht in den abgedunkelten Bereich der Scheibe kleben.

Digitale 2-Monats Vignette in Österreich sofort nutzen: So gehts

Ausgenommen von der Sperrfrist ist die geschäftliche Nutzung der Autobahnvignette in Österreich.

Und die Wartezeit entfällt, wenn die Digitale Vignette an einer offiziellen Vertriebsstelle des ÖAMTC, des ARBÖ und des deutschen ADAC gekauft wird. Auch Tankstellen und einige Kioske, sowie die ASFINAG Mautstellen sind offizielle Verkaufsstellen.

Die 18-Tage Frist umgeht außerdem, wer die Mautvignette bei einem externen Anbieter bestellt. Dabei fallen Verkaufsgebühren an. Wer sicher gehen will, dass technische Probleme mit der Vignette einfach geklärt werden können, sollte im Impressum prüfen, in welchem Land der Verkäufer angesiedelt ist.

Gebührenpflichtige Sondermautstrecken in Österreich

Immer wieder werden in Österreich zusätzlich zu den Autobahn-Vignetten Mautgebühren fällig. Das kann Brücken, Tunneldurchfahrten oder geschützten Gebieten geschuldet sein. Die Gebühren richten sich zum Beispiel nach der Länge des Tunnels. So kostet der österreichische Felbertauerntunnel 13,50 € (2024).

Sondermautstrecken in Österreich sind:
A9 – Pyhrn Autobahn: Bosrucktunnel
A9 – Pyhrn Autobahn: Gleinalmtunnel
A10 – Tauern Autobahn: Tauern- u. Katschbergtunnel
A11 – Karawanken Autobahn: Karawankentunnel
A13 – Brenner Autobahn: Gesamte Strecke
A13 – Brenner Autobahn: Abfahrt Stubai
S16 – Arlberg Schnellstraße: Arlberg Straßentunnel

Mautfreie Autobahnen und Straßen in Österreich

Hier musst du nichts bezahlen:
A26 bei Linz
A1 Westautobahn (Grenzübergang Walserberg bis Salzburg-Nord): 300 km freie Strecke
A12 Inntalautobahn (Grenzübergang Kiefersfelden bis Kufstein-Süd): Strecke von Tirol nach Salzburg
A14 (Grenzübergang Hörbranz bis Hohenems), Vorarlberg

Achtung: Die ehemals von der Maut befreite A7 (Mühlkreisautobahn) in Oberösterreich ist inzwischen wieder gebührenpflichtig!

Um kostengünstig von Deutschland nach Italien zu gelangen, kannst du über Mittenwald und die alte Brennerstraße B182 fahren. Alternativ führt eine Strecke von Kiefersfelden via Kufstein über die B175 nach Südtirol.

Von Passau aus  führt eine Rote über die B138 entweder Richtung Slowenien (B99) oder auch nach Kroatien (über die Europastraße 59). Auch diese Straßen kosten keine Maut.

*Werbung

Ohne Vignette unterwegs? So viel Strafe zahlst du in Österreich

Wer auf Österreichs Autobahnen ohne entrichtete Maut oder Vignette erwischt wird, muss Strafe zahlen, die sogenannte Ersatzmaut. Kameras stellen über das Nummernschild oder die geklebte Vignette fest, ob Fahrzeuge legitimiert sind.

Eine ungültige oder fehlende Vignette bedeutet ein Bußgeld von 120 €. Wird dieses Bußgeld nicht gezahlt, drohen eine Anzeige und Kosten von 300 €, die sich bis auf 3.000 € erhöhen können.

Weitere Informationen zur Vignettenpflicht in der Österreich

Alles zur Vignette bei der österreichischen ASFiNAG
ADAC: Vignetten für Österreich kaufen
Auch der ÖAMTC informiert

Italien: Streckenabhängige Autobahngebühren 2024

Das Gebührenmodell der italienischen Autobahnen ist komplizierter als in den Nachbarstaaten, weil es keine Gebührenpauschale gibt. Es werden streckenabhängige Gebühren erhoben, die ihrerseits in offene und geschlossene Systeme unterteilt sind. Man zahlt entweder direkt an den Zahlstationen oder über ein Telepass Mautsystem. Informationen darüber auf dieser Seite 

In einem geschlossenen System zieht der Autofahrer beim Einfahren in den kostenpflichtigen Bereich an einer Mautstation eine Karte. Dieses ist bei der Ausfahrt wiederum in das System (Zahlstelle) einzuführen. Man zahlt dort den angegebenen Betrag.

Alternativ dazu gibt es offene Systeme, bei denen an einer Mautstation ein Pauschalbetrag gezahlt wird, ohne dass vorher eine Karte gezogen wurde. Das ist beispielsweise auf der Strecke zwischen Aosta und Mont Blanc der Fall.

100 Kilometer kosten in Italien rund 9 € Straßengebühr.

Da viele Touristen über die Brenner-Autobahn einreisen, ist ein → Mautrechner für den Brenner hilfreich. Wer im Winter reist, sollte außerdem die Winterreifenpflicht in den Alpen beachten.

Informationen zu Straßengebühren in Italien

autostrade per italia 

Gut zu wissen: In Italien können nicht bezahlte Mautforderungen bis zu zehn Jahren rückwirkend eingefordert werden.

Slowenien: Straßengebühren, Maut und Vignetten Preise 2024

Auch für Slowenien ist eine Pkw-Maut auf der Autobahn zu entrichten. Die Vignetten sind wie in Österreich in Staffelpreise aufgeteilt.

7 Tage – 16 €
1 Monat – 32 €
1 Jahr – 117,50 €

Es gibt gesonderte Tarife für Motorräder und Wohnmobile.

Achtung: Slowenische E-Vignetten können nur online auf der offiziellen Website gekauft werden https://evinjeta.dars.si/

Frankreich: Straßengebühren wie in Italien

Die französischen Autobahnen werden abschnittsweise berechnet, ähnlich dem System in Italien.

Informationen zur Vignettenpflicht in der Frankreich

Zum Autobahnnetz in Frankreich

Der 11,6 Kilometer lange Mont-Blanc-Tunnel zwischen Frankreich und Italien hat relativ unübersichtliche Preise. Eine Tabelle auf dieser → Seite gibt jedoch schnell Auskunft.

kuhherde stubaital strasse
Durch die Alpen zu reisen, kann Nerven kosten: Kuhherde im Stubaital

Über Tschechien nach Österreich: Digitale Maut

Reisende aus den östlichen Bundesländern nutzen für die Anreise in die Alpen oft die Autobahnen in Tschechien. Hier ist es wichtig, die digitale Vignette rechtzeitig zu kaufen. In Tschechien wird nämlich gar nicht mehr geklebt.

Informationen zu Preise und Gültigkeitsdauer der tschechischen Autobahnvignette vermittelt die Seite → edalnice.cz

ADAC-App berechnet Maut und Vignetten Preise im Vorfeld

Mit einer App vom ADAC lassen sich Maut und Vignetten Preise der individuellen Reiseroute bequem im Vorfeld berechnen. Interessant dürfte das für all jene sein, die ihr Budget planen wollen. Andere Reisende können sich auf diesem Weg unliebsame Überraschungen ersparen. Wie funktioniert’s? Einfach auf das Handy laden und von zuhause oder unterwegs die Preise checken.

ADAC → maps.adac.de

Großglockner Hochalpenstraße im Winter
Großglockner Hochalpenstraße im Winter

Im Hüs üf der Flüe Transparenz: Als freie Journalistin recherchiere ich vor Ort, sammle Bilder und Eindrücke. Wie jedes Onlinemagazin finanziert sich Schönste Zeit unter anderem über Empfehlungen, die auch in diesem Text enthalten sind (Markierung mit *). Wenn Du einen Link anklickst, möglicherweise darüber buchst oder kaufst, unterstützt Du unabhängige Recherchen und bedankst Dich für die Informationen. Dir entsteht kein Nachteil.

Aktualisiert. Der Artikel erschien erstmalig am 9. Mai 2018.

Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me
  1. Edmund

    Würde die Liste noch auf ein paar mehr Länder erweitern. Nützlicher Überblick.

  2. Volkmar Kleint

    Tolle Übersicht ! Danke !

  3. Dr.V.Kleint

    Danke für die detaillierte Zusammenstellung.
    Gibt es Erfahrungen mit der elektronischen Bestellung für Slowenien ?

    • Das ist eine gute Frage. Leider kann ich dazu aktuell noch nichts sagen, werde mich aber darüber informieren. Danke für den Hinweis!

  4. Wow! Das ist ja eine umfassende Zusammenstellung! Sehr hilfreich! Vielen Dank für die gesammelten Infos und den Überblick!
    Liebe Grüße
    Angela

  5. Henning

    Hallo,
    vielleicht auch gut zu wissen, dass es zu tolltickets eine französische Alternative gibt. Das ist die Mautbox TopEurop von area.

    Herzliche Grüße

  6. Liebes Team,
    ich hoffe es ist okay, wenn ich Ihnen einen kurzen Hinweis zukommen lassen, da im Text zum oben erwähnten Artikel auch ein Hinweis zur digitalen Maut in Europa enthalten ist.
    In Italien ist es auch Nicht-Italienern möglich, die elektronische Mautbox Telepass zu nutzen. Damit lässt sich die Maut bargeldlos bezahlen. Den Telepass gibt es auf tolltickets.com.
    Vielleicht ist das ja interessant für Sie.
    Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner