Gebrauchsanleitung Espresso Moka Express

Die ultimative Bialetti Anleitung: So funktioniert der Espressokocher Bialetti Moka Express

Die Bialetti Moka Express ist ein Klassiker aus Italien, der es in die Designabteilung der Museen dieser Welt geschafft hat. Ihre unkonventionelle Form macht sie einzigartig und durch die Leichtigkeit ist die Bialetti Moka Express der perfekte Begleiter für unterwegs.

055984c240344e1fbde86cd5fc769cce
Diese Bialetti Anleitung hilft Dir schnell zu verstehen, wie der kleine Espressokocher aus Aluminium funktioniert. Da sich die Funktionsweise der Bialetti Moka Express nicht für jeden von alleine erschließt, erleichtert Dir diese Gebrauchsanweisung in sieben Schritten die richtige Handhabung.

Anhand von Bildern wird die Funktion, das Befüllen, die Handhabung und das Reinigen der Moka Express von Bialetti erklärt. Annähernd baugleiche Espressokannen wie die Bialetti Brikka oder auch Espressokocher von anderen Herstellern können nahezu identisch benutzt werden.

Mit meiner Bialetti unterwegs in den Bergen.
Mit meiner Bialetti unterwegs in den Bergen.

Die Bialetti Zubereitung: Einfaches Prinzip, super Ergebnis 

Alle wichtigen Schritte zur Nutzung der italienischen Esprssokanne sind in diesem Artikel in Wort und Bild zusammengetragen. Es ergibt sich daraus keinerlei Anspruch für die Richtigkeit. Dieses Bialetti User Manual basiert auf privaten Erfahrungen.

Die klassischen Espressokocher Bialetti Mika Express sind aus Aluminium gefertigt. Sie bestehen aus drei Teilen. Berühmt ist ihre achteckige Form, die sie zusammen mit einem aufgebrachten Logo, dem berühmten Bialetti-Mann zu einem Designklassiker gemacht haben. Oben auf dem Kannendeckel befindet sich ein kleiner schwarzer Knauf aus Kunststoff zum Öffnen. Auch der Griff der Kanne ist aus schwarzem Kunststoff. Er sollte nie zu großer Hitze ausgesetzt werden.

In den unteren Teil der Espressokanne wird Wasser eingefüllt. Man nennt das Unterteil auch Kessel. In dieses kommt ein Einsatz aus Metall, das Kaffeesieb, in das das Espressopulver gefüllt wird. Ein aufgeschraubtes, ebenfalls achteckiges Oberteil mit Klappdeckel nimmt den fertig gebrühten Mokka auf und dient als Kanne.

Wichtig ist noch der Dichtungsring und das Sieb, dass sich zwischen Oberteil und Pulverbehälter befindet. Auch dieses Teil ist herausnehmbar und sollte von Zeit zu Zeit gut gereinigt werden. Der Dichtungsring der Bialetti verschleißt. Er kann nachgekauft und ersetzt werden. Genau wie das Kaffeesieb.

Bialetti Anleitung: Handhabung und Befüllen von Moka Express oder Bialetti Brikka

In 7 Schritten zum perfekten Moka

Schritt 1 – Die Espressokanne wird auseinander geschraubt. Der Metall-Filter für das Kaffeepulver wird aus dem Unterteil der Bialetti herausgehoben. Das geht in der Regel einfach und durch das kantige, achteckige Design der Kanne lassen sich die Teile gut greifen.

Die einzelnen Bauteile der Bialetti: der herausnehmbare Filter.
Die einzelnen Bauteile der Bialetti: der herausnehmbare Filter.

Befüllen der Bialetti

Schritt 2 – Befüllen: Es wird der untere Teil der Espressokanne, der Vorratstank für das Kaffeewasser benötigt. Das Wasser einfüllen bis maximal in Höhe des Ventils. Die Bialetti Brikka hat hierfür einen extra Messbecher – die Moka Express befüllt man ohne Messung bis unterhalb des Ventils. Für beide Versionen nutzt man kaltes Wasser, das aus der Leitung oder Flaschen kommen kann. Auf keinen Fall sollte man kohlensäurehaltiges Wasser verwenden.

Wasser einfüllen in die Bialetti
Wasser einfüllen in die Bialetti

Schritt 3 – Nach dem Befüllen der Bialetti mit Wasser wird der Filter wieder in den unteren Teil eingesetzt. In den Filter gibt gemahlenen Espressokaffee. Es empfiehlt sich den Filter randvoll mit Kaffeepulver aufzufüllen und leicht anzuklopfen. Je nach Ermessen ist es nicht erforderlich den Kaffee zu pressen. Bei zu wenig Kaffeepulver kommt es vor, dass nicht alles Wasser nach oben steigt. Möglicherweise besteht hier ein Zusammenhang mit der Menge des eingefüllten Kaffeepulvers. Das ist jedoch nur eine Vermutung. Fazit: Voll bis zum Rand mit Espressopulver ist das Ergebnis am besten.

Das Espressopulver wird in den Filter der Bialetti gefüllt.
Das Espressopulver wird in den Filter der Bialetti gefüllt.

Anleitung zum Verschließen der Espressokanne Bialetti Moka Express

Schritt 4 – Verschließen: Der untere Teil der Bialetti Moka Express ist nun mit Wasser und Kaffeepulver gefüllt. Jetzt die Kanne sehr gut zuschrauben! Dabei den Kannenkörper fassen und nicht nur am Griff drehen. So wird vermieden, dass dieser sich mit der Zeit lockert. Ober- und Unterteil des Kochers dürfen sich nicht verkanten. Die Bialetti sollte nicht zu stark angezogen werden. Ein Drehen bis zum Schluß und ein winziger kleiner Ruck zum Anziehen reichen völlig. Keine Angst: es ist nicht damit zu rechnen, dass die Kanne durch die Luft saust.

ACHTUNG! Halte dich beim Verschließen deiner Bialetti immer genau an die Angaben des Herstellers.

Das Zuschrauben der Bialetti.
Das Zuschrauben der Bialetti.

Espresso in der Bialetti kochen

Schritt 5 – Espresso Kochen: Nun kann der Espresso gekocht werden. Dafür die Bialetti auf eine geeignete Wärmequelle stellen. Das kann ein Gasherd, ein Elektroherd (Cerankochfeld) oder auch ein Campingkocher sein. Auch auf einem mit Holz geheiztem Küchenofen wurde von uns schon Espresso gekocht.

Wichtig ist, dass der Kunststoffgriff des Espressokochers nicht offenem Feuer ausgesetzt wird. Durch zu viel Hitze nimmt er Schaden und kann schmelzen.

Die Wärmequelle muss nicht vorheizen. Das Kochen geht relativ schnell. Zunächst erhitzt sich die Kanne, dann hört man wie das Wasser aus dem Kessel durch den Kaffeefilter nach oben steigt.
Achtung! Nun wird es spannend.

Schritt 6 – Während der Espresso in die Kanne sprudelt, sollte der Deckel unbedingt geschlossen sein. Die Flüssigkeit steigt im Inneren empor und tritt aus dem Metallstab in der Mitte der Kanne aus. Das kann leicht ein wenig spritzen. Daher aufpassen, dass sich keiner verbrüht. Ist der Deckel der Bialetti heruntergeklappt, kann nichts passieren.

espressoaustritt-bialetti-moka-express

Schritt 7 – Das Sprudelgeräusch ist deutlich wahrnehmbar. Lässt es nach bzw. ist vorbei, sollte man die Wärmezufuhr umgehend auf Null drehen, sonst kocht der Kaffee in der Kanne weiter. Das ist nicht gewollt. Der Espresso ist fertig und kann in Espressotassen, Gläser etc. gefüllt werden.

Espresso einschenken - Bialetti Moka Express

Reinigung der Bialetti Moka Express

Die Reinigung der Espressokanne Bialetti ist total einfach: Man schraubt die Kanne auf in zwei Teile und kann nun den Kaffeesatz aus dem Filter ausschlagen. Die Kanne sollte hierfür bereits so weit abgekühlt sein, dass ein Verbrennen an Teilen oder heißem Kaffeepulver ausgeschlossen ist.
Alle Teile der Espressokanne werden mit klarem Wasser abgespült. Bitte keine Spülmittel oder ähnliches benutzen und auch GANZ WICHTIG: Nicht in die Geschirrspülmaschine geben. Im Geschirrspüler nimmt die Espressokanne sofort Schaden, wird unansehnlich und ist dann praktisch nicht mehr zu gebrauchen.

Normale Gebrauchsspuren wie Schmauchspuren vom Campingkocher oder Kaffeeflecken lassen sich notfalls mit einem Schwamm und etwas Scheuersand entfernen.

Welche Bialetti Größe?

Zum Sortiment der Bialetti Moka Express gehören Espressokocher in verschiedenen Größen, auch in der Version Brikka. Es gibt Kannen für 3, 4, 6 und 9 Tassen. Außerdem werden Dichtungsringe und Siebe einzeln zum Austausch angeboten. Das verlängert die Lebenszeit einer Bialetti enorm.

Über das italienische Familienunternehmen Bialetti

Die Espressokanne Bialetti Moka Express ist ein Designklassiker aus Italien. Ihr Erfinder? Der Italiener Alfonso Bialetti. 1933 stellt er den Prototypen in Omegna am oberitalienischem Ortasee her.

Sein Sohn Renato Bialetti übernimmt die Firma in den Vierzigerjahren und macht Bialetti weltberühmt. Durch ihn schafft es der Express Espressokocher in seiner achteckigen Form sogar bis über den Ozean. Vom Museum of Modern Art – MOMA in New York macht die Kanne einen Siegeszug rund um die Welt.

Pikantes Detail: Renato Bialetti wird 2016 in einer, eigens für diese Zwecke angefertigten, Urne in Bialetti-Form beigesetzt. Die Süddeutsche Zeitung hat darüber berichtet.

Was sind die Vorteile von Bialetti?

Viele Menschen schätzen an der Bialetti besonders ihr unnachahmliche Design, die leichte Verfügbarkeit, Reisetauglichkeit und Robustheit. Wann immer sich jemand auf Reisen begibt: es ist relativ unkompliziert diesen Espressokocher mit sich zu führen, denn er braucht weder ein Kabel, noch ist er besonders schwer. Die Kanne lässt sich leicht befüllen. Sie ist aus Aluminium und somit stabil. Eine Bialetti hält es aus, wenn Du sie im Freien fallen lässt.

Espressofanatiker kritisieren, dass es sich bei der Flüssigkeit nicht um einen „echten Espresso“ handelt, weil zu wenig Druck aufgebaut wird. Ok. Da ist etwas dran. Fairerweise muss das Getränk als Mokka bezeichnet werden. Hunderttausende Liebhaber auf der ganzen Welt können andererseits nicht irren: Die Bialetti kann etwas.

Bialetti Moka Express vom Onlineshop Wohlgeraten

Das solltest du auf keinen Fall mit einer Bialetti machen

Achte immer darauf, dass der Griff nicht so heiß wird, dass er schmelzen kann.

Öffne den Deckel nur, wenn sicher ist, dass niemand von der heißen hochspritzenden Flüssigkeit verletzt werden kann. Öffne den Deckel erst, wenn der Espresso nach oben durchgelaufen ist.

Nimm die Kanne von der Kochstelle, sobald der Espresso fertig ist.

Gib Deine Bialetti NIEMALS in die Spülmaschine, denn das Aluminium ist dafür nicht gemacht. Die Kanne läuft häßlich an. Dieser Prozess ist irreversibel.


Diese Anleitung gilt sowohl für das Basismodell Bialetti Moka Express, als auch für die Bialetti Brikka, mit der man eine leichte Crema auf den Kaffee zaubern kann. Das ist nicht mit einer Crema zu vergleichen, die ein professioneller Kaffeeautomat hervorbringt, aber dem einen oder anderen macht sie eine Freude.

Gebrauchsanleitung für die Espressokanne Bialetti Moka Express
Gebrauchsanleitung für die Espressokanne Bialetti Moka Express

Wie man einen Outdoor Kaffee sonst noch kochen kann, hat gooutbecrazy beschrieben.

Dieser Artikel ist erstmalig am 25. Oktober 2011 erschienen.

Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me
  1. Sirio Sperandio

    Super Anleitung! :)

  2. Mario Schwarz

    Danke für den Tipp, den Deckel beim Eingießen unbedingt geschlossen zu halten, da Spritzgefahr besteht. Ich habe vor, mir ebenfalls eine Mokkakanne von Bialetti zu kaufen. Dafür werde ich mir nächste Woche in Ruhe einen passenden Fachhändler suchen.

    • Besser ist es mit etwas niedrigerer Temperatur zu brauen und den Deckel offen zu lassen. So kann man die Temperatur runterfahren falls es anfängt zu spritzen. Dieses super heisse zubereiten führt nicht zum besten Kaffeeergebnis ..

  3. Hallo Charis,

    man liest ja hier und da, dass man heißes Wasser einfüllen soll. Wie
    siehst du das denn? Macht es für dich einen Geschmacksunterschied oder
    verkürzt sich damit nur die Wartezeit?

    • Ich benutze kaltes Wasser. Ein Geschmacksunterschied ergibt sich nach meinem Dafürhalten nicht daraus.

    • Hallo Chris und all die anderen,

      mit heißem Wasser geht es definitiv schneller, logisch soweit. Meiner Erfahrung nach wird der Kaffee weniger bitter. Einfach deshalb, dass das Kaffeemehl deutlich kürzer Hitze abbekommt. Bitterkeit kommt vorallem von zu viel Hitze. Außerdem nehme ich gerne lieber mittlere Röstungen und keine dunklen Espressobohnen. Auch damit lassen sich zu starke Bitternoten vermeiden.

      Schöne Grüße

  4. Hab ewig nach einer Anleitung gesucht. Deine finde ich sehr gut verständlich. Jodie

  5. Ich habe da eine dumme Frage. Sind die inneren Teile, also das Sieb und der Behälter für den Kaffee auch aus Edelstahl? Ich bin nämlch jemand, der die Alukanne eben wegen der potentiellen Gefahr nicht mehr nutzen will. Liebe Grüße

    • Liebe Sarah, dann ist die Kanne nichts für Dich, denn der Behälter ist aus Aluminium. Für genaue Angaben müsste man sich noch einmal an den Hersteller wenden. Liebe Grüße, Charis

  6. Wolfgang

    Ich bin heute zufällig über diesen Beitrag „gestolpert“. Wir haben zu Hause die 3er, 6er und 9er Bialetti. Die 3er ist werktäglich, die 6er am Wochenende in Gebrauch. Und das schon seit ca. 15 Jahren. Außer neuen Dichtringen (1x jährlich) und einmal Kaffeefilter (in 15 Jahren!!) ist der Wartungsaufwand sehr gering. Gründliches Abspülen, ggf. das Gewinde mit einem Reinigungsschwamm säubern, das war es. Nun zur Kaffeemenge: Unsere Erfahrungen sind da empirisch gewachsen: Nehme keine große Bialetti und mache sie nur halbvoll. Schmeck nicht wirklich. Fülle immer soviel Kaffee in den Kaffeefilter, wie hineingeht. Andrücken oder nicht: Also, wenn Du den Kaffee andrückst, passt mehr Kaffee hinein. Der Moka wird dann kräftiger. Unsere Erfahrung ist, dass „gestrichen voll“ ausreichend ist. Bei jeder Kanne. Die Italiener haben das halt drauf. Nicht umsonst hat sie „jeder“.

    • Hallo Wolfgang, Danke für Deine umfänglich mitgeteilten Erfahrungen mit der Bialetti. Bei uns sieht es ähnlich aus. Wir haben verschiedene Größen seit Jahren im Gebrauch und sie sind bis auf die Dichtungsringe wirklich unverwüstlich.
      Liebe Grüße, Charis

  7. wow deine Espressokanne schaut sehr geliebt aus und hat glaub ich auch schon viel miterlebt. Mir passiert es leider viel zu oft, dass ich die Kanne auf der Herdplatte vergesse und die Geschichte dann böse endet.

  8. Afrodita

    Die von Bialetti mag ich sehr gerne. Kauf sie aber nicht im Haushaltsgeschäft oder Kaufhof & Co, da kosten sie viel mehr als im Internet oder beim italienischen Supermarkt.

  9. Torsten Böhme

    Hallo. ..wir haben in unserem Wohnmobil auf unsren italienischen Reisen die Alu BIALETTI immer benutzt und haben nun auf unserer letzten Reise Ausschau nach einer geeigneten Bialetti für Induktion für Zuhause gesucht. Es gibt Sie tatsächlich .Der Brühbehälter ist hier aus Edelstahl und der Rest so wie die gewohnte Alu Variante.
    Der Vorteil ist das man auf Induktion sehr schnell das Wasser auf die benötigte Hitze bekommt. Dann stellt man auf die hälfte der Leistung zurück und hat genau so schnell einen wunderbaren Espresso , so wie man ihn bei einem guten Barrista in Italien bekommt.
    Und das für schmales Geld und wenig Energie Verbrauch.

  10. Eileen

    Vielen Dank für diesen Beitrag.
    Durch diese Anleitung, nun werde ich mich bald an den ersten Espresso im Espressokocher dran wagen. Davor muss ich mir erstmal einen Espressokocher zulegen!

    Sehr Ansprechende Fotos, BITTE mach weiter so!

    Viele Liebe Grüße!
    Eileen

  11. Das Wasser am besten schon vor dem Einfüllen erhitzen, ebenso den unteren Teil der Kanne. Dies verkürzt die Brühzeit und verbessert das Aroma erheblich!
    Meiner Meinung nach ist es jedoch unerheblich ob man das Sieb randvoll mit Kaffee füllt oder ein wenig Platz lässt. Wichtig ist es jedoch auch darauf zu achten das kein Wasserdampf durch den Kaffee wandert, dieser ist zu heiß und führt zu (besonders) bitterem Kaffee.
    wenn die Kanne also zu röcheln anfängt (bzw. wenn der Kaffee nicht mehr fließt sondern ausgespuckt wird) am besten sofort einschenken und genießen! :)

  12. Sabine

    Bei einer 6er Kanne nehme ich 1,5 gestrichene Kaffeelöffel Espresso. Wasser bis unterhalb der Markierung = kleine runde Öffnung, die man im Unterteil sieht – einfüllen. WICHTIG: Espresso festdrücken (mit Rückseite Kaffeelöffel oder kleinen Teelöffel). Viel Spaß!

    • AnnOde

      Wenn ich den Kaffeebehälter vollständig befüllen soll, sind schon bei meiner 4er 1,5 Kaffeelöffel zuwenig. Mir leuchtet die von Dir genannte Dosierung leider nicht ein. Oder hab ich da falsch verstanden?

      • Liebe AnnOde,
        geht mir genauso. Kann mir nicht vorstellen, dass es reicht.
        Liebe Grüße, Charis

  13. Allen Nespresso-Fans – auch George Clooney – empfehle ich, zur guten alten Bialetti-Moka zurückzukehren. Warum?
    1. Untersuchungen haben ergeben, das sich Aluminiumspuren aus den Nespresso-Kapseln im Blut wiederfinden. Die Kapseln werden ja beim Einlegen durchstochen. Aluminium ist äußerst krebserregend – auch als häufiger Inhaltsstoff bei Deosticks, Sonnencremes usw.
    2. Eine Nespresso-Kapsel „Roma“ (der intensivste Espresso bei Nespresso) kostet ca. 30 Cent.
    Hochgerechnet auf ein Kilo sind das über 60 € – für rund ein Zehntel davon kann man schon zwei Pfund-Päckchen Lavazza-Gold bekommen.
    3. Bei der üppigen Crema bei Nespresso vermute ich schäumende Beigaben (Pril?)
    4. Nichts macht mehr Spaß, als der Liebsten schon einen Espresso ans Bett zu bringen, den man vorher geruhsam hat sprudeln hören!
    Und woran erkennt der Italiener den deutschen Gast? Der bestellt sich einen doppelten Expresso (wirklich, so spricht er das aus!)
    Express-Gruß
    von Andreas

    • Christoph

      Dein Punkt 1 ist sehr mit Vorsicht zu geniesen:

      (1) Aluminium steht nicht ein Mal in Verdacht krebserregend zu sein. Das heißt allerdings nicht, dass Aluminium unkritisch ist. In der Tat steht es im Verdacht neurologische Probleme bis zur Demenz verursachen zu können. Beim Bundesinstitut für Risikobewertung kannst du die entsprechenden Unterlagen bekommen.

      (2) Wenn Nespressokapseln ein Problem sind (was keineswegs so klar ist), dann solltest du doppelt vorsichtig mit einer klassischen Moka sein. Die ist nämlich ebenfalls aus Alu. Daher auch ein bisschen Umsicht bei der Handhabung. Spülmittel und Spülmaschine sind tabu, da diese das Alu chemisch angreifen und auslösen. Ob die Kanne jetzt wirklich zu einer erhöhten Aluaufnahme führt, ist nämlich ebenfalls umstritten.

      Und das sage ich keineswegs als Nespressofan, der ich nämlich nicht bin. Ich habe in meiner Küche mehrere Alu-Mokas und benutze sie ausgiebig. Nespresso kommt mir nicht ins Haus. ;-)

  14. Hilfreich für prinzipielle Handhabung.
    Was fehlt sind wichtige Details.

    Wie viel Kaffeepulver in Relation zu Wasser?
    Kaffeepulver andrücken oder nicht?
    Reinigung mit Reiningungsmitteln?

    Für Kenner logisch, für Einsteiger womöglich nicht klar.

    • Hallo Alex.. Danke für Deinen Hinweis. Das können wir noch präzisieren. Danke für den Hinweis. Machen wir in Kürze.
      //// kleiner Nachtrag: es ist schon drin.

  15. Volkmar

    Ist wirklich kinderleicht auch für Küchenmuffel – Männer / minutenschnell hat man drin, draußen, im Zelt, im Wohnmobil oder wo auch immer man eine minimale Heizenergiequelle für ein paar Kubikzentimeter Wasser findet, einen sagenhaften Espresso, wie ihn auch der größte Glitzerautomat nicht aromatischer schafft !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner