Rezept für rote Zwiebelmarmelade wie im Piemont - Confit di Cipolla Rosse

Confit di Cipolle Rosse: Rote Zwiebelmarmelade – Ein Rezept aus dem Piemont

Ein Lied, ein Foto oder ein Geschmack können Erinnerungen wecken, zum Beispiel an einen unvergesslichen Urlaub. Dieses Rezept für rote Zwiebelmarmelade soll geschmacklich in die sanften Hügel der Langhe entführen und an schöne Tage im Piemont erinnern.

Wann wir zum ersten Mal dem „Confit di Cipolle Rosse“ begegnet sind, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Aber ich erinnere mich an Restaurantbesuche und Essen bei Freunden im Piemont, wo diese köstliche Beilage zum Käse serviert wurde. Seitdem haben wir mehrere Gläser dieser köstlichen Marmelade mit nach Hause genommen. Nach dem Rezept für rote Zwiebelmarmelade habe ich allerdings nie gefragt.

Als ich nun kürzlich in einem italienischen Supermarkt einen großen Zopf mit Cipolla Rossa di Tropea entdeckte, wollte ich es einfach probieren. Aus einem italienischen Grundrezept für Zwiebelmarmelade und den Angaben von verschiedenen Gläsern, die ich gekauft hatte, habe ich mein eigenes Rezept kreiert. Und es ist der Hammer!

500 g rote Zwiebeln ergeben drei Gläser á 150 ml.
500 g rote Zwiebeln ergeben drei Gläser á 150 ml.

Rezept für rote Zwiebelmarmelade

Zutaten für 3 Gläser„Confit di Cipolle Rosse“

500 g rote Zwiebeln (zum Beispiel Cipolla Rossa di Tropea, andere rote Sorten funktionieren auch)
250 bis 300 g brauner Zucker (Menge nach Geschmack)
250 ml Barbera d’Alba (Rotwein aus dem Piemont)
250 ml Aceto Balsamico di Modena IGP
3 EL hochwertiges Olivenöl
etwa 8 Nelken, 1 TL Salz

Das wird noch gebraucht: Topf, Schüssel, Kochlöffel, 3 Schraubgläser á 150 ml

Zwiebelkonfitüre kochen

  1. Die Zwiebeln schälen. Halbieren und in kleine Würfel schneiden. Sie sollten noch als Stücke erkennbar bleiben, aber auch nicht größer als 5 x 5 mm sein. Wer mag, kann sehr dünne Streifen schneiden.
  2. Zwiebeln und Zucker gründlich vermengen. Die Nelken hinzufügen und 24 Stunden abgedeckt stehen lassen. Es bildet sich ein bräunlicher Zwiebelsaft. Der Zucker löst sich auf.
  3. Die angesetzten Zwiebeln in einem Topf mit Essig und Rotwein (Barbera) mischen. Salz und Olivenöl hinzugeben, aufkochen. Wer weitere Gewürze hinzufügen mag, müsste das jetzt tun. Ich habe beispielsweise zwei Sternanis in meine Marmelade gegeben und später wieder entfernt. Wenn kein Rotwein im Haus ist, den Wein durch Traubensaft ergänzen und einen Schuss Sherry hinzugeben. Andere verwenden Portwein. Hier sind Variationen möglich.
  4. Nach dem italienischen Rezept für rote Zwiebelmarmelade sollen die Zutaten eine halbe bis dreiviertel Stunde kochen. Das ist auch unbedingt notwendig. Jedenfalls so lange, bis die Flüssigkeit deutlich reduziert ist und die Zwiebeln eine weiche Konsistenz haben. Die Zwiebelmarmelade darf dann bräunlich aussehen.
  5. Ganz zum Schluß werden die Schraubgläser mit kochendem Wasser ausgespült (Deckel nicht vergessen). Die Marmelade wird noch heiß in die Gläser gefüllt und kühlen auf dem Kopf stehend aus.
Einfaches Rezept für rote Zwiebelmarmelade
Einfaches Rezept für rote Zwiebelmarmelade

Rote Zwiebelmarmelade zu Käse oder Roastbeef: Ein Dream-Team

Rote Zwiebelmarmelade passt perfekt zu verschiedenen Käsesorten. Im Piemont wird sie mit einem Weichkäse aus Kuhmilch, dem Tomino, serviert (siehe Restaurant-Tipp unten). Es schmecken aber auch Ziegenkäse, Camembert oder milde Bergkäsesorten gut dazu.

Bei Brot rate ich zu einem kräftigen geröstetem Bauernbrot oder einem festeren Ciabatta. Grenzen gibt es keine. Man muss einfach testen, was man mag.

Und natürlich ist Confit di Cipolle Rosse nach unserem Rezept für rote Zwiebelmarmelade auch eine wunderbare Begleitung zu Fleisch wie Roastbeef, Gegrilltem oder auf einem Burger.

Der süßlich, pikante Geschmack macht süchtig und wir sind immer wieder erstaunt, wie schnell so ein Glas verschwunden ist.

Ein paar Fakten zur Zwiebel

Der lateinische Name lautet Allium Cepa, die Zwiebel gehört zur Gattung der Lauchgewächse. Sie wächst in vielen Teilen Europas und ist ein recht anspruchsloses und artenreiches Gemüse. So unterscheidet man weiße und rote Sorten, Frühlingszwiebeln, bei denen der Lauch die Hauptrolle spielt oder große Gemüsezwiebeln, die sich durch geringere Schärfe auszeichnen.

In der Küche spielen die Knollen, die uns durch die chemische Verbindung Propanthialoxid zum Weinen bringen eine große Rolle. Sie können roh, gekocht oder gebraten verwendet werden und haben sich in der Hausapotheke bewährt. Dort werden sie beispielsweise zur Herstellung eines natürlichen Hustensafts verwendet.

Confit di Cipolla rosse - Zwiebelmarmelade wie im Piemont mit Barbera und Olivenöl.
Confit di Cipolla rosse – Zwiebelmarmelade wie im Piemont mit Barbera und Olivenöl.

Restaurant-Tipp É DiVino in Serralunga d’Alba: „Hot Tomino & confit of red onions“

So wird die rote Zwiebelmarmelade im Piemont serviert

Ein Rezept ausprobieren ist die eine Sache, wissen wie es im Original schmeckt, eine andere. Wir haben uns in „Confit di Cipolle Rosse“ unter anderem verliebt, als wir sie auf einem gebackenen Käse gegessen haben. „Hot Tomino cheese with speck and confit of red onions“: So stand es auf der Karte eines Weinlokals in Serralunga d’Alba, inmitten der malerischen Langhe.

Doch was versteckt sich dahinter? Der Tomino ist eine junge Form des im Piemont verbreiteten Toma Piemontese, einem Weichkäse aus Kuhmilch, der mit der Rinde gegessen wird.

Der Käselaib (ungefähr 10 cm im Durchmesser) wird mit Pergamentpapier in eine ofenfeste Form gelegt. Darauf kommt ein großer Klecks der wunderbaren roten Zwiebelmarmelade, die sich zusammen mit dem Tomino beim Backen im Ofen erwärmt. Der geschmolzene Käse und die Konfitüre schmecken zu Ciabatta und werden von Daniela und Isabelle im É…DiVino mit einem Gemüseragout serviert.

Der Geschmack ist grandios und natürlich solltet ihr euch unbedingt einen guten Wein dazu empfehlen lassen. Die beiden kennen sich aus.

È…DiVino – La Vineria

Piazza Maria Cappellano 4
I 12050 Serralunga d’Alba CN
Das Restaurant auf Google Maps
É DiVino ist auf Instagram

 

Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me

2 Kommentare zu “Confit di Cipolle Rosse: Rote Zwiebelmarmelade – Ein Rezept aus dem Piemont

  1. Cornelia

    Du bist ein Schatz – so ein Rezept habe ich schon länger gesucht. Habe ich mal bei einem Streetfood-Festival gegessen und war total begeistert. Wird demnächst ausprobiert!

    • Oh! Das freut mich so sehr. Ich habe mir lange nicht getraut, es auszuprobieren. Doch es hat so gut geklappt und schmeckt einfach genial. Viel Spaß beim Probieren Cornelia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.