Beim Strudelteigrezept ist die Technik entscheidend: Koch Lucas Huemer erklärt, wie ein Strudelteig gezogen wird.

Strudelteig ziehen: Mit diesen Tricks gelingt ein Apfelstrudel wie in Österreich

Er ist ein Klassiker unter den Mehlspeisen, doch beim Gedanken an Strudelteig greifen viele lieber zu einem Produkt aus dem Tiefkühlregal. Falsch, findet Koch Lucas Huemer von der Österreichischen Botschaft in Berlin. Denn mit dem Rezept seiner Urgroßmutter ist der gezogene Apfelstrudel ein Rezept für jedermann.

Dieses Strudelteigrezept kommt mit wenigen Zutaten aus. Es ist daher ein preiswertes Gebäck und eigentlich recht einfach herzustellen, wenn man einmal verstanden hat, wie es funktioniert. Wichtig sind das richtige Mehl und ein bisschen Technik. Wer die beherrscht, dem gelingt der Strudel nach den ersten Versuchen recht schnell… Also: Nur Mut! Eine bessere Erinnerung an den letzten tollen Urlaub in Österreich kann es gar nicht geben.

Dieser Strudelteig kann als süßes Dessert- oder Kaffeegebäck gefüllt werden. Wenn statt Raps- oder Sonnenblumenöl Olivenöl verwendet wird, kann der Strudel auch pikant mit Kraut und Faschiertem gefüllt werden.

Apfelstrudel backen: Die Füllung wird vorsichtig eingerollt. (Foto: Österreich Werbung / Harald Fuhr)
Apfelstrudel backen: Die Füllung wird vorsichtig eingerollt. (Foto: Österreich Werbung / Harald Fuhr)

Strudelteigrezept

Dieses Rezept hat der Koch der Botschaft von Österreich, Lucas Huemer, bei einem Workshop mit Journalisten verraten.

Die wichtigste Regel beim Strudel backen

Strudelteig braucht Zeit. Er sollte am Vortag zubereitet werden und ausreichend Zeit zum Ruhen haben. Auch das Mehl ist entscheidend.

Zutaten für einen Apfelstrudel

Der Strudel aus diesem Rezept passt auf ein herkömmliches Backblech.

200 g doppelgriffiges Mehl
120 ml lauwarmes Wasser
20 ml Pflanzenöl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
Eine Prise Salz

Für die Füllung
3 – 4 Äpfel (Die Anzahl kann nach Größe der Früchte variieren.)
Semmelbrösel, Butter, Pflanzenöl
Zimt, Zucker, Nüsse, Rosinen, Vanillezucker

Das sollte im Haus sein: Schüssel, Küchenmaschine oder Handmixer, Nudelholz, Geschirrtuch zum Einrollen

Uromas Rezept für Strudelteig: Apfelstrudel backen mit Botschaftskoch Lucas Huemer in Berlin
Uromas Rezept für Strudelteig: Apfelstrudel backen mit Botschaftskoch Lucas Huemer in Berlin

Strudelteig zubereiten

1. Alle Zutaten für das Strudelteigrezept in eine Schüssel geben. Drei Minuten langsam kneten und dann ca. sieben/acht Minuten schnell, bis er schön geschmeidig ist.

2. Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Öl bestreichen. Portionsweise, abgedeckt im Kühlschrank für mindestens 90 Minuten ruhen lassen.

3. Strudelteig aus dem Kühlschrank holen, warten bis er sich der Zimmertemperatur angepasst hat. Auf einer Fläche Mehl verteilen. Wer mag, direkt auf einem Geschirrtuch verstäuben.

Nur weil ich das so mache, heißt das nicht, dass es genau so gemacht werden muss. (Lucas Huemer)

4. Den Strudelteig mit einem Nudelholz etwas ausrollen, dann ausziehen. Dafür den Teig auf beide Handrücken legen. Vorsichtig drehen und auf den Händen tanzen lassen bis er immer dünner wird. Das funktioniert allein oder mit zwei Personen. Am Ende gleicht der Teig einem Tuch, das leicht hin und her zu bewegen ist. Der Strudelteig darf nicht reißen.

5. Die Teigränder bleiben oft zu dick: Abschneiden, sammeln und im Kühlschrank noch einmal einen Tag ruhen lassen, damit er sich wieder ziehen lässt.

5 einfache Tricks, damit dieses Strudelteigrezept gelingt

Benutze doppelgriffiges Mehl.

Für den perfekten Strudelteig unbedingt an die Mengenvorgaben im Rezept halten.

Den Teig am Vortag vorbereiten, portionsweise aufteilen, gut abdecken oder in Folie einwickeln und so lagern.

Tisch, Tuch und Teig großzügig mit Mehl einstauben, damit sich der Strudelteig leicht bewegen lässt.

Ringe, Uhren, alles ablegen, was den Teig reißen lässt. Strudelteig auf den Handrücken tanzen lassen und nur liegend mit der Hand ziehen.

Die beste Füllung für einen Apfelstrudel

Die Äpfel sind entscheidend für den perfekten Strudel. Koch Lucas Huemer empfiehlt eine Mischung aus säuerlichen Sorten, wie Holsteiner Cox und Ingrid Marie. Beide zerfallen kaum beim Erhitzen. Es sind aber auch viele andere Apfelsorten möglich.

1. Alle Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien, hobeln oder in dünne Scheiben schneiden.

2. Vorbereitete Brösel (zwei Drittel Butter, ein Drittel Öl) auf den Teig streuen.

3. Zerlassene Butter darüber träufeln

4. Für dieses süße Strudelteigrezept den Apfelstrudel mit Äpfeln, Zimt, Zucker, Nüssen, Rosinen, Vanillezucker (was man mag) füllen. Am Schluß noch einmal Brösel.

5. Den Teig etwa zu drei Vierteln belegen. Nicht zu dick! Immer bedenken, dass er gerollt wird. Zum Einschlagen einen seitlichen Rand lassen.

6. Teig erst unten und dann seitlich einschlagen und mit Hilfe des untergelegten Tuches sorgfältig einrollen. Äußersten Rand mit zerlassener Butter bepinseln. Den Teig vorsichtig andrücken.

7. Den fertig gefüllten und gerollten Strudelteig vom Tuch auf das Blech bringen. Die Strudelnaht ist unten.

8. Den Apfelstrudel im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze backen bis er goldbraun ist. Mit Puderzucker bestäuben und noch heiß servieren.

frischen apfelstrudel schneiden

Das isst man zu einem Apfelstrudel

Botschaftskoch Lucas Huemer sagt: Zu österreichischem Strudel NIEMALS Vanillesoße oder Vanilleeis servieren. Schlagsahne nur im Notfall. Eigentlich ohne alles.

Wir finden: Erlaubt ist, was schmeckt. Genau wie bei der Füllung. Also richte dich nach deinen eigenen Vorlieben oder denen deiner Gäste.

Strudelteig – Reste verarbeiten

Wer nicht den ganzen Teig sofort verbraucht, kann ihn im Kühlschrank einige Tage aufbewahren. Ein perfekter Strudelteig ist sehr lange haltbar, da er nur aus Öl, Wasser und Mehl besteht.

Neben der Apfelfüllung sind auch andere Strudelfüllungen denkbar: süß oder pikant. Zum Beispiel mit Faschiertem und Kraut.

Wer beim süßen Gebäck bleiben, aber nicht ziehen möchte, kann die Strudelteigreste zum Beispiel mit Bröseln und Plaumenpowidl füllen. Man kann sie zu Nussstangen drehen oder mit Marillenmarmelade bestreichen. Einfach ausprobieren, was am besten schmeckt.

Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner