Weingut Kränzelhof im Meranerland

Weingut Kränzelhof Meran | Kunst, Wein und ein Graf, der überrascht

Südtirols Weinbau ist durch Tradition geprägt. Viele Weingüter werden der nächsten Generation übergegeben und produzieren hochwertige Weine. Oft sind die Weingüter so klein, dass die produzierten Mengen  gering ausfallen. Das macht es schwierig aus einem kleinen Winzerbetrieb ein gut florierendes Unternehmen zu machen.  Einer, dem das gelungen ist der Südtiroler Franz Graf Pfeil, der uns auf einem Ausflug durch das Meraner Land von Genussbotschafter Andreas Gottlieb Hempel vorgestellt wird. Hempel ist Architekt, Südtirolkenner, Diplom-Sommelier und Südtiroler Genussbotschafter. Er kennt den Kränzelhof schon viele Jahre und arrangiert uns ein Treffen mit  Franz Graf Pfeil auf seinem Weingut in Tscherms unweit von Meran. Für uns eine besondere Freude, da wir so einen kurzen Einblick in die Denk- und Arbeitsweise des Winzers bekommen.

winzer-franz-graf-pfeil
Winzer Franz Graf Pfeil

Franz Graf Pfeils Weingut ist von einem weitläufigen Garten umgeben, genau genommen kann man schon von einem Park sprechen. Es ist mit allerlei außergewöhnlichen Skulpturen zu einer Art Freiluftgalerie geworden und so ist der Besuch des Kränzelhofes für Weinliebhaber, Kunstinteressierte und Familien mit Kindern gleichermaßen zu empfehlen.

Wein vom Kränzelhof bei Meran

Als wir ankommen ist Franz Graf Pfeil sofort zur Stelle. In einem Verkaufsraum sind Kisten mit den aktuellen Jahrgängen an den Wänden gestapelt. Fünf Flaschen Weißwein stehen geschlossen auf dem Tisch. Franz wartet kurz ab.

„Ich denke, es ist am besten, ihr fang einfach an. Trinkt! Und dann sagt ihr mir, welcher Wein euch am besten schmeckt.“

So macht er es vermutlich immer. Von langen Vorträgen über Rebsorten hält er wenig. Seine Weine sind rar und erlesen. Wer sich der Blindverkostung stellt, erschmeckt von allein, welche Qualität in den edlen Rebsäften steckt. – Für mich ein angenehmer Moment.  Nichts mag ich weniger, als wenn Experten den Weingenuss zur Wissenschaft machen, während ich einfach nur genießen will.

Franz Graf Pfeil liebt den Kränzelhof und bleibt bescheiden. Das ist zu spüren. Geltungssucht sucht man vergebens und auch das Anpreisen von Medaillen und Auszeichnungen. Das lässt er weg. Er bietet seinen Wein zum verkosten an und vertraut  auf den Geschmack des Trinkers. Erstaunlich ist, dass wir uns trotzdem sehr schnell über den Geschmack einig werden und fast den selben Favoriten küren. Dass einige Flaschen vom Ros’e und auch vom Weißwein letztlich in unserem Kofferraum landen, versteht sich von selbst.

Der Garten des Grafen

Nach der Verkostung wollen wir den weitläufigen Garten besichtigen. Gleich hinter dem Degustationsraum tritt man in einen kleinen gepflasterten Vorgarten. Von dort geht es an Pflaumenbäumen und Reben vorbei den Hang hinauf. Um Genuss und Kunst zu verbinden, hat Franz Graf Pfeil diesen Garten anlegen lassen. Allerlei Skurriles findet sich hier, seltsame Skulpturen und Installationen. Außerdem ein angepflanztes Labyrinth, in dem man sich, so bestätigt uns Andreas, ordentlich verlaufen kann. Der muss es wissen, denn er besucht den Kränzelhof nicht zum ersten Mal.

Wir verzichten auf einen längeren Spaziergang durch das Labyrinth und wollen lieber sehen, was es sonst noch zu entdecken gibt. Ganz am Rand des Areals für das man im übrigen Eintritt bezahlen muss, befindet sich ein kleines Amphitheater. Es wird temporär bespielt. Der Blick auf die umliegenden Berge ist fantastisch.

Restaurant Miil

Wir beenden unseren Rundgang, denn am Mittag lockt das Restaurant Miil, welches zum Kränzelhof gehört. Es gibt gehobene Südtiroler Küche. Auch die Architektur des Restaurants ist sehenswert.

Satt und zufrieden reisen wir weiter durchs Meraner Land…

Weingut Kränzelhof

Gampenstraße 1 / I-39010 Tscherms
Südtirol – Italien
Tel. +39 0473 56 45 49
Restaurant Miil: +39 0473 563733

www.kraenzelhof.it

Geöffnet März bis Anfang November, Hunde haben keinen Zutritt

Bushaltestelle Tscherms 5

wein-grad-pfeil-suedtirol

Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me
Zusammenfassung
Weingut Kränzelhof Meran | Kunst, Wein und ein Graf, der überrascht
Titel
Weingut Kränzelhof Meran | Kunst, Wein und ein Graf, der überrascht
Beschreibung
Der Kränzelhof von Franz Graf Pfeil ist ein Weingut in Tscherms im Meraner Land. Neben ausgesuchten Weinen bietet der Winzer ein ungewöhnliches Garten-Labyrinth und den Besuch des Restaurant Miil an.
  1. Avatar
    Vinelover

    Wir waren den Winzer besuchen. Tolle Weine, toller Garten. Echt ein Erlebnis.

  2. Avatar
    Carina

    Hallo Charis, vielen Dank für deinen Artikel! Da habe ich wirklich Glück gehabt, ich fahre nämlich in 2 Wochen in ein Hotel im Meraner Land und in den Urlaub werde ich doch gleich mal deine Tipps mit einbauen! Vor allem das Weingut wird besucht! :)
    Liebe Grüße
    Carina

  3. Avatar

    Der Meran hat wirklich erstklassige Weine konnte mich letztes Jahr davon überzeugen als ich in einem Hotel in Meran war. Gehöre jetzt nicht zu den Weintrinkern aber die Weine dort haben es mir wirklich angetan. Köstlich!!!

  4. Avatar

    Hallo! Die Landschaft um Meran ist wirkllich toll, wandern, Wein und Wellness, mir gefällt es immer wieder gut dort, auch zu empfehlen ist, Schloss Trauttmansdorff http://www.trauttmansdorff.it/die-gaerten-von-schloss-trauttmansdorff.html LG

  5. Avatar

    Danke für die tollen Tipps! :-) Wenn wir bald in Meran Urlaub machen, werden wir dort auf jeden Fall vorbeischauen. Der Bericht hat uns angesteckt! Und das Panorama ist ja atemberaubend, schöne Fotos!
    Liebe Grüße und Danke,
    Irina

  6. Avatar

    Franz Graf Pfeil ist eine Winzer, der sich als Künstler versteht und Weinbau als Kunst – seine Weine sind kunstvoll und unterscheiden sich oft auf originelle Weise von anderen aus den gleichen Rebsorten. Hier ist absolute Individualität angesagt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.