Kartoffelgnocchi mit Pesto

Rezept für Kartoffel-Gnocchi mit Basilikumpesto – Wenig Mühe, die lohnt

Gnocchi kannte ich bisher nur aus dem Restaurant oder Supermarktregal. Da ich nie gefüllte probiert habe und die fertigen Gnocchi geschmacklich oft fad fand, machte ich im täglichen Speiseplan meistens einen Bogen darum. Das war leider eine Fehlentscheidung. Die Herstellung ist nämlich einfach, frisch schmecken Gnocchi verdammt gut und vor allem: man hat fast immer alle Zutaten im Haus.

Das Rezept, das hier vorgestellt wird, ist einfach zuzubereiten. Mit wenig Geduld erhält man schnell ein sehr schmackhaftes Ergebnis. Ich habe mir von meiner Tochter helfen lassen, sodaß es  uns nicht um schöne Ausformung jedes einzelnen Gnocchis ging, sondern um Spaß beim gemeinsamen Kochen und ein schmackhaftes Ergebnis. Das ist gelungen.

Wir haben die Gnocchis mit frisch gemachtem Basilikumpesto ergänzt, aber auch eine Tomatensoße bietet sich an.

Kartoffel-Gnocchi – Einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

500 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Ei
250 g Mehl
Salz

Zubereitung

Zunächst werden die Kartoffeln gewaschen und in einem großen Topf weich gekocht. Das dauert ca. 20 Minuten. Danach die Kartoffeln pellen und in eine Schüssel geben.

Mit einer Kartoffelpresse nun die gekochten Kartoffeln zu einer breiigen Masse zerdrücken. Wir haben keine Presse und haben uns mit einem normalen Kartoffelstampfer beholfen. Das funktioniert auch, ist nur etwas grob. Alternativ: die Kartoffeln in ein Geschirrtuch geben und gründlich zerdrücken. Achtung: sie sind anfangs sehr heiß.

Teigzubereitung

Nun gibt man das Ei hinzu, siebt das Mehl nach und nach darüber und würzt mit Salz. Alles mit der Hand. Vorsicht! Es kann immer noch ein wenig zu heiß sein. Die Mischung zu einer geschmeidigen Masse verkneten und am Schluß fingerdicke Stränge auf einer bemehlten Fläche auslegen. Der Teig klebt ziemlich an den Fingern, wenn man nicht genug Mehl in der Hand hat. Das war eigentlich die einzige Hürde.

Die Teigstränge lässt man am besten noch einen kleinen Moment ruhen und bereitet inzwischen entweder das Pesto zu oder kocht schon mal das Wasser auf.

Mit einem Messer schneidet man ca. 2 cm lange Stücken ab, die mit einer Gabel leicht eingedrückt werden. Das gibt den Gnocchi ihr typisches Aussehen.

In einem großen Topf wird Wasser mit einer ordentlichen Prise Salz erhitzt. Die Gnocchi werden in das Wasser gegeben und sinken nach unten. Das Wasser sollte nun nicht weiter kochen, denn die Gnocchi müssen nur noch ziehen.

Schwimmen die Gnocchis oben, kann man sie mit einer Schöpfkelle entnehmen und auf dem Teller anrichten. Pesto dazu, etwas Bergkäse drüberreiben. Fertig.

Guten Appetit!

Wir haben nicht die ganze Portion bei einem Essen geschafft. Deswegen habe ich die Reste in eine Vorratsdose gegeben und einen Tag später zubereitet. Klappt. Alternativ könnt Ihr sie auch einfrieren.

Hier geht es zum Rezept für Basilikumpesto

Basilikumpesto schnell und einfach selber machen

 

 

Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me
  1. Hallo:-)
    Genauso mache ich die Gnocchi auch!!

    Am besten schmeckt dazu einfach geschmolzene Butter mit Salbei-ein Genuss!
    Obendrauf noch Parmesan;-)
    Lg aus San Leonardo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.