Postkarte von Anne Trieba

Anne Trieba oder „Ich schenke Dir einen Berg.“

Im Herbst 2011 entdeckte ich auf Facebook eine lustige Illustration. Genaueres Hinschauen ergab, dass es sich um eine Tageskarte der Münchner Künstlerin Anne Trieba handelte. Ich blätterte in Ihrem Blog und musste mehrfach richtig laut lachen. Selten hatte ich eine so feinsinnige und witzige Verbindung zwischen Wort und Bild gesehen. Ich teilte es also mit meinen Freunden.

 

Tageskarte Anne Trieba
Tageskarte Anne Trieba

Eine Freundschaftsanfrage und ein Brief

Das brachte viele Reaktionen auf Annes Bild und eine Freundschaftsanfrage, die ich aber ablehnte, weil ich zu dieser Zeit nur persönlich bekannte Kontakte annahm. „Tut mir leid, aber wen ich persönlich nicht kenne, den nehme ich nicht in meine Freundesliste auf.“

Eigentlich spricht es jetzt doppelt für Anne, dass ich zwei Tage später Post in meinem Briefkasten hatte. Eine dieser Karten (unten auf dem Foto) hängt noch heute neben meinem Bildschirm, wenn ich arbeite. Für mich ist das eher untypisch, aber bei Anne mache ich diese Ausnahme gern. Ihre Zeichnungen gehen einfach zu Herzen.

Brief Tageskarten
Annes Brief

Kurze Zeit später freundeten wir uns natürlich doch noch an, tauschten Bilder gegen Social Media-Tipps. Ich ermunterte sie zu einer Fanpage. Sie berichtete mir von Bildern und wie sie zu ihren witzigen Tageskarten inspiriert wird. Es entstand ein spannender Austausch.

Persönliche Illustrationen

Als die Weihnachtszeit kam, erstellte Anne exklusiv für die Fanseite von wohlgeraten eine Zeichnung. Engel beim Bungee-Jumping.

Zu Heilig Abend fand ich eine persönlich für mich gestaltete Karte auf meiner Pinnwand: „Ich schenke Dir einen Berg!“ stand da darauf. Und: „Die Kuh müsste gestreichelt werden.“ Ich habe mich riesig gefreut!

In den letzten Dezembertagen 2011 habe ich Anne in München besucht. Ihr Talent hat mich beeindruckt. Ich wünsche mir, dass Ihre Arbeiten Anerkennung und Verbreitung finden. Also sagt es weiter, wenn es Euch gefällt!

Ein Interview mit Anne Trieba findet Ihr hier:

Anne Trieba: Die Tageskarten-Frau lebt | Interview

Anne in München an einem Sommertag 2012 (Fotograf: Martin Waury)
Anne in München an einem Sommertag 2012 (Fotograf: Martin Waury)
Charis
Follow me
  1. Gefahrgutbeauftragter

    Der kleine tapfere Gefahrgutbeauftragte von absolutobsolet hat sich köstlich beömmelt. Der feine hintergründige Humor, der manchmal nur ganz dezent um die Ecke schleicht, aber immer mal wieder auch saftig daher getrampelt kommt, der gefällt ihm. Sogar so gut, dass er hier einen Kommentar hinterlässt….

    • Hallo Gefahrgutbeauftragter :))

      Du hast die Karte gewonnen.
      Herzlichen Glückwunsch!
      ich schreibe jetzt eine Mail an Dich und hoffe, dass Du Dich bei uns meldest.

      Viele Grüße,
      Charis

  2. petra b.

    Die Tageskarten sind DIE Entdeckung auf Facebook! Mal lustig, mal traurig, mal nachdenklich, mal verschmitzt … immer berührend! ;) Schön dass es sie gibt!

  3. Liebe Charis, da muss ich den Blog einer Hamburgerin lesen, um von einer großartige, kreativen, witzigen Frau in München zu erfahren… ts ts ts. Ich freue mich jedenfalls darüber und habe die Tageskarten nun in meinem Reader abonniert!
    Dank!!!!
    Liebe Grüße, Maren

  4. Ohne die Tageskarten von Anne Trieba wären meine Tage deutlich trister….. manchmal lustig, manchmal traurig, immer tiefgründig und noch immer immer toll!!!! :-) Danke Danke Danke!!!

  5. Der 13. November ist definitiv kein Freitag, das wüsste ich :))) Einfach tolle Karten, ich liebe sie :)

  6. Matthias M. Meringer

    Isch nix Maler. Auch nix Illustra… eh. Nur gann schreibe. Ey, weißt du, isch dir was sag‘: Bei Gardde mit Kuh gelacht hab‘ isch. Voll grass ist das! Kuh nix fällt von de Berg.

  7. Ich liebe diese DirektAusmLebenKarten von Anne:))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.