Bad Kohlgrub - Blick zum Hörnle

Kraft sammeln: Wandern auf dem Meditationsweg Ammergauer Alpen

Der Wunsch nach viel Bewegung, Besinnung und stiller Natur ist die beste Basis für eine ausgiebige Wanderung. – Eine Tour, die fantastische Ausblicke auf die Voralpen, bayrische Geschichte und architektonische Kleinode verbindet und gleichzeitig spirituell anspricht, ist der Meditationsweg Ammergauer Alpen. Auf 85 km lassen sich in vierzehn Etappen fünfzehn abwechslungsreiche Stationen entdecken. Wer an der Wieskirch startet und am Schloss Linderhof ankommt, ist spätestens in Ludwigs Barockgarten tiefenentspannt.

(Anzeige)
85 Kilometer Meditationsweg → Ammergauer Alpen. Das klingt anstrengend und hat, so scheint es, mit Erholung eher wenig zu tun. Doch die Herausforderung klingt größer als sie ist. Und so sollte man, wie so oft im Leben, die vermeintliche Mammutaufgabe in ihre Einzelteile zerlegen.

„Um klar zu sehen genügt ein Wechsel der Blickrichtung.“
Antoine de Saint-Exupéry

Die vierzehn Etappen haben Weglängen von einem bis zehn Kilometer und so sinkt die Wegstrecke pro Tag auf ein erträgliches Maß. Selbst Einsteiger sollten unter diesen Voraussetzungen keine Scheu haben. Normal konditionierte Wanderer bzw. Wanderinnen laufen bequem zehn bis fünfzehn Kilometer am Tag. Wer geruhsam startet und sein Pensum Tag für Tag steigert, wird am Ende staunen, wie problemlos eine solche Strecke zu bewältigen ist. Um die ganze Strecke zu laufen, sollten sechs bis sieben Tage eingeplant werden. Kürzere Etappen oder Überbrückungen sind möglich.

Kirche
Kappelkirche bei Unterammergau  (Foto: Nicole Richter)

Wanderung oder Pilgerweg? – Es liegt bei Dir

Die tiefe Verbindung Bayerns zum katholischen Glauben und die zahlreichen sakralen Bauten auf dem Weg legen die Vermutung nahe, dass es sich um einen Pilgerweg handelt. Diese Entscheidung ist jedoch völlig frei. Wer den Schildern mit dem brennenden Herzen folgt, kann sich darauf einlassen oder das Angebot der Einkehr und Stille durch eine eigene Art der Entspannung ersetzen.

Wanderwegweiser Meditationsweg - Foto: Ammergauer Alpen GmbH
Wanderwegweiser Meditationsweg – Foto: Ammergauer Alpen GmbH

Die Stationen „lehnen sich an das lateinische Wort „statio“ an. Dieses steht in der katholischen Kirche für einen Ort, an dem sich Menschen zu einer Wallfahrt oder zu einer Prozession treffen. Die „statio“ ist ein Ort der Besinnung und des stillen Gebetes.“ Quelle: Meditationsweg Bayern

Etappen des Meditationswegs Ammergauer Alpen

Auf einer sehr übersichtlichen Webseite sind die Etappen des Meditationsweges mit Länge, Gehzeit, Höhenmetern und Schwierigkeitsgrad angegeben. Bei ehrlicher Selbsteinschätzung lässt sich damit die persönliche Länge der Tour am besten vorausplanen. → www.meditationsweg.bayern

Außerdem lohnt es sich auf die Details zu klicken, da viele weiterführende Tipps gegeben werden. Die Beschreibung ist sehr detailliert, sodass auch Ungeübte alle nötigen Informationen finden.

Wieskirche – Üppig ausgestaltete Barockkirche, UNESCO-Weltkulturerbe. Wer sich gründlicher umschauen möchte, sollte dafür Zeit einplanen.

Kloster Rottenbuch – Ehemaliges Augustiner-Chorherrenstift

Soier See – Eine Naturbadesee im Naturpark Ammergauer Alpen. Bei passendem Wetter ideal für eine Abkühlung. Badesachen nicht vergessen. ;)

Ammerdurchbruch – Scheibum – Fließendes Wasser, schattige Bäume, gesunde Natur. Ganz gewiss ein passender Ort für eine meditative Pause.

Traumlandschaft: Ammerdurchbruch-Scheibum - Foto: Daniela Blöchinger
Traumlandschaft: Ammerdurchbruch-Scheibum – Foto: Daniela Blöchinger

Fatimakapelle – Kleine Votivkapelle auf einer Anhöhe. Erinnert an die kleinen Kirchen in Südtirol.

Rochusfeld – Moorlandschaft, in der noch aktiv Moor abgebaut wird. Der Weg führt unter anderem an einem Kurpark mit Kneippanlage vorbei. Es lohnt sich immer dafür die Schuhe kurz auszuziehen.

Kappelkirche – Wallfahrtskirche in Unterammergau, umgangssprachliche Bezeichnung. Der korrekte Name der katholischen Kirche ist Heilig Blut.

Hörnle – Das Hörnle ist der Hausberg der Bad Kohlgruber und im Sommer und Winter eine Wanderung wert. Aussichtsreich.

Passionstheater – Ein Ort, in dem alle zehn Jahre ein besonderes Ereignis stattfindet. 2022 ist es wieder so weit. Dann finden von Mai bis in den Herbst die Passionsspiele Oberammergau im Theater statt. In den Jahren „dazwischen“ gibt es einen sogenannten Theatersommer. Dann werden Stücke wie „Moses“, „Romeo und Julia“, „Wilhelm Tell“, „Der Brandner Kaspar und das ewig´Leben“ oder auch Opern wie „Nabucco“ aufgeführt. Außerdem findet dann das inzwischen populäre Heimatsoundfestival statt.

Haar und Barterlass am Aschermittwoch

Traditionell gilt in Oberammergau im Jahr vor der eigentlichen Spielsaison ab Aschermittwoch der Haar- und Barterlass. Alle Mitwirkenden der Passionsspiele 2022 müssen sich also seit dem 17. Februar 2021 Haare und Bärte wachsen lassen.

„Der Haar- und Barterlass ist eine sehr alte Tradition“, erzählt Spielleiter Christian Stückl. „Während früher nur Männer dazu aufgerufen wurden, sich Haare wachsen und Bärte stehen zu lassen – Frauen trugen ihre Haare sowieso lang –, gilt der Erlass heute für beide Geschlechter gleichermaßen.“ (Quelle: Passionsspiele Oberammergau)

Kreuzigungsgruppe – „Am 25. September 1871 fand zu Ehren König Ludwigs II. eine Sonderaufführung der Oberammergauer Passionsspiele statt. Der König war derart gerührt und erschüttert zugleich, dass er den Oberammergauer Passionsspielern zur bleibenden Erinnerung die monumentale Kreuzigungsgruppe stiftete.“ Quelle: Naturpark Ammergauer Alpen

Döttenbichl – Fundort für Waffen aus der Zeit der Kelten und Römer

Kloster Ettal – Benediktinerkloster mit imposanter Barockkirche. Auch hier braucht, wer gründlicher besichtigen will, extra Zeit. → www.kloster-ettal.de

Ammerquellen – Das Ettaler Moos ist ein Naturschutzgebiet zwischen dem Schnitzerdorf Oberammergau und Ettal. Die Ammerquellen liegen inmitten dieser traumhaften Natur.

Gertrudiskapelle Dickelschwaig – Malerische kleine Kapelle. Gehört zum Kloster Ettal

Schloss und Park Linderhof – Auch wenn die sehenswerte Venusgrotte im Linderhof bis 2024 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist, lohnt sich der Besuch. Dieses märchenhafte Schloss, in das sich Ludwig II. gern mit der Kutsche und von Mondlicht und Fackeln beleuchtet, fahren ließ, ist unbedingt einen Besuch wert.

Und was ist mit der Meditation?

Wer der Wanderung diesen tieferen Sinn geben möchte, sollte das Handy einmal stecken lassen. Jetzt kommt es darauf an die Schritte bewusst zu setzen, tief und ruhig ein- und auszuatmen, Stille auszuhalten und ab und an ein wenig länger sitzen zu bleiben. Wer mehr darüber lesen möchte: Meditative Übungen für die Wanderung

Gut zu wissen

Offizielle Webseite: → www.meditationsweg.bayern

Nicht verlaufen mit der Zugspitz Region App. (Wanderwegenetz in hochauflösenden Karten und mit topografischen Inhalten)

Film über den Wanderweg im → BR Fernsehen

Anreisen und erst einmal zur Ruhe kommen: Ferienwohnung Bleibe in Bad Kohlgrub

Die beste Liste für alles, was man bei einer Wanderung im Gepäck haben sollte, habe ich bei Erika von Ulligunde gefunden. Und da die selbst ständig unterwegs ist, darf man darauf vertrauen.

Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.