Alpen Kochbuch von Meredith Erickson

Alpen Kochbuch – Eine kulinarische Märchenreise durch die Berge

Würde das 1,8 Kilogramm schwere und 28 cm hohe Alpen Kochbuch nicht voller Rezepte und Geschichten von Europas Gipfeln stecken, man könnte den schweren Wälzer genauso gut für ein Märchenbuch halten. Kaum blättert man darin, beginnen die Bilder zu tanzen. Reiseerinnerungen, Impressionen, Rezepte: Food-Autorin Meredith Erickson animiert zum Träumen. Von vergnügten Ferientagen in den Bergen, von Schnee und Schlagobers, von heißer Suppe und Schnitzel auf einer Sonnenterrasse und von Kühen auf den Almen. – Das Alpen Kochbuch ist eine Mischung aus Tagebuch und Genuss-Reiseführer. Einmal aufgeschlagen, zieht es einen in den Bann.

Wir beginnen den Blick ins Buch am besten mit der Zubereitung einer heißen Kräuterschokolade, wie sie Meredith auf Seite 211 vorschlägt. Mit dem Kakaobecher in der Hand, warm in eine Decke gekuschelt, kann die Welt mit diesem Buch für einige Stunden mehr als in Ordnung sein.

Das Rezept für 2 Personen

Heiße Kräuterschokolade

1 großen Teebeutel oder ein Tee-Ei
300 ml Vollmilch
200 g Sahne mit hohem Fettgehalt
50 g dunkle Schokolade (mind.70%)
1 TL Zitronenverbene
1 TL Kamillenblüten
1 Tl Minze
1-2 EL Zucker
Marshmallows

Vollmilch und 80 ml Sahne werden in einem Topf vorsichtig erhitzt. Sobald es dampft wird die geraspelte Schokolade untergerührt. Rühren und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Milch soll nicht kochen!

Nun die gehackten Kräuter in das Tee-Ei oder den Beutel füllen und in der heißen Schokolade für ca. 4 Minuten ziehen lassen.

Die restlichen 120 ml Sahne mit Zucker aufschlagen. Den Kakao noch einmal abschmecken und mit Sahne und aufgespießten Marshmallows servieren.

Über die Autorin

Meredith Erickson ist Kanadierin, die wahlweise in Montreal oder Mailand lebt. Aus diesem Grund ist das Alpen Kochbuch im Original zunächst in englischer Sprache erschienen: „Alpine Cooking: Recipes and Stories from Europe’s Grand Mountaintops: A Cookbook“.

„Ich habe an Orten unterschiedlichster Kategorien geschlafen, darunter Matrazenlager auf 2.000 m Höhe ohne fließendes Wasser, aber auch noble Suiten in schicken Hotels. Meine einzige Anforderung war, dass die Unterkunft einzigartig ist und ein Bewusstsein für ihren Standort vermittelt.“ (M.E.)

Sechs Jahre war die Food-Autorin in Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz auf Recherche unterwegs, hat sich einmal quer durch den Alpenraum gegessen und Einkehr-Tipps und Rezepte gesammelt. Sie schlief in Grand Hotels genauso wie in einfachen Hütten, die nur zu Fuß erreichbar sind. Luxus und Überfluss gegen Purismus und Enthaltsamkeit. Entstanden ist ein Buch, in dem sich Hüttenwirte und Haubenköche die Klinke in die Hand geben, in dem es die Berge hinauf und wieder hinunter geht und in dem vor allem ausgiebig und variantenreich gegessen wird.

Wer mehr von Meredith Erickson lesen möchte, muss die Augen in namhaften Blättern und Magazinen offen halten. Sie arbeitet bereits für die New York Times, Elle, Saveur und Monocle und hat an weiteren Kochbüchern mitgewirkt. Zuletzt Claridge’s: The Cookbook.

Holmes_Italy_Cogne_LouRessignon - Foto: Meredith Erickson
Holmes_Italy_Cogne_LouRessignon – Foto: Meredith Erickson

Über das Buch

Das schneebedeckte Matterhorn, Käsefondue und Knödelsuppe – schon der Einband des Buches verweist auf seinen Inhalt: eine reichhaltige Mischung aus Bergen und gutem Essen.

Meredith Erickson entführt den Leser in vier Kapiteln nach Italien, Österreich, in die Schweiz und nach Frankreich. Den Auftakt gibt jeweils eine mehrseitige Einleitung zur Region, untermalt von malerischen Aufnahmen. Es folgen Rezepte, garniert mit Kurzportraits herausragender Akteure, mit Einkehrtipps und anderen allerlei nützlichen Hinweisen für das Reisen in den Alpen. Möglicherweise ist es vor allem das, was das Lesen so zum Erlebnis macht. Neben einer Auflistung welche Wurst, man in welcher alpenländischen Würstelbude serviert bekommt, reicht Meredith Erickson vor allem das weiter, wonach alle suchen: sehr persönlich gehaltene Tipps. Mal empfiehlt sie, in welchen Hotels sich erstklassige Alpenweine genießen lassen, mal ist es die Vorstellung der wichtigsten Rebsorten oder Winzer. Immer sind die Tipps handverlesen und gründlich recherchiert.

Die Auswahl der insgesamt 75 Gerichte reicht von traditioneller und einfach herzustellender Kost bis zu hoch gelobten Spezialitäten: neben Schnitzel, Hüttenmakkaroni mit Apfelmus und Rösti finden das aufwendige Omlette surprise, Kalbfleischkarbonade mit Polenta oder ein meisterhaft aufgetürmtes Mont Blanc Törtchen seinen Platz. Die Rezepte sind ausführlich beschrieben, meist mit einem Hinweis für den Schwierigkeitsgrad versehen und oft für 4 Personen berechnet. Selbstverständlich wurde auch an die passenden Getränke gedacht.

„Das Dessert Mont-Blanc mit seiner fein gepaspelten, himmelhohen Kastaniencreme auf einem Baiserbett ist vielleicht leichter zu erkennen als der Berg Mont-Blanc. (M.E.)“

Im Abspann des Buches befinden sich Übersichtskarten, sowie Einkehrtipps und andere nützliche Listen.

Mit dem Alpen Kochbuch taucht der Leser ein in die kraftvolle Natur und Kultur des Alpenraums. Eine Reise ohne jede Bewegung und doch so sehr mit dem Herzen. Ein Lieblingsbuch.

Alpen Kochbuch – Meredith Erickson

Hardcover, 368 Seiten, 21,5 x 28,0 cm, 334 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-8656-0
Erschienen im → Prestel-Verlag
Erstmals erschienen am  24. August 2020
Originaltitel: Alpine Cooking: Recipes and Stories from Europe’s Grand Mountaintops: A Cookbook, erschienen bei Ten Speed Press
Offenlegung: Der Verlag hat mir ein kostenfreies Exemplar für eine Rezension zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Hotels und Unterkünfte, die in diesem Buch Erwähnung finden
Ottmanngut Meran
Albergo Briol


Alpen Kochbuch von Meredith Erickson
Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.