Bergseensucht – Bildband über 67 Walliser Bergseen

Bergseensucht – Bildband über Bergseen im Schweizer Wallis

Im Winter, wenn der Schnee die Schweizer Berge meterdick unter sich begräbt, scheinen Bergseen gut versteckt, ja teilweise gar nicht da zu sein. Aber kaum kommen die ersten warmen Sonnenstrahlen, taut ihre Oberfläche auf, beginnt in leichten Wellen zu schwingen und schon bald sind die Ufer wieder grün. Sonne, Licht und Bergpanoramen spiegeln sich in kaum in Worte zu fassender Schönheit in unergründlichen Blau-, Grün- und Türkistönen. – Die Schweizer Autorin Bettina Mattia stellt 67 Walliser Bergseen in dem Bildband Bergseensucht vor.

Ginge es nach Bettina Mattia, dann wäre sie wohl tagein, tagaus auf Wanderschaft in ihrer Heimat, dem Wallis, denn den Bergen gehört ihre große Liebe. Auf Wanderungen sammelt sie Inspirationen und Bilder, wie andere Kräuter in einem gut bestelltem Garten.

Wie viele andere, teilt sie Fotos in den sozialen Netzwerken. Über ein ungewöhnliches Gewinnspiel (es müssen Luftansichten Schweizer Bergseen erkannt werden) findet sich schnell eine Fangemeinde zusammen, die Idee zum Buch ist geboren.

Die Buchpräsentation des Bildbandes fällt der Corona-Pandemie zum Opfer. Die Marketingexpertin, die auch als ausgebildete Helikopterpilotin und Gleitschirmfliegerin unterwegs ist, ist enttäuscht, aber lässt sich nicht entmutigen. Schließlich erfüllt das Buch genau jetzt seinen Zweck am besten: Sehnsüchte wecken und Lust auf die nächste Wanderung in den Bergen zu machen.

Inhalt - Bergseensucht – Bildband über 67 Walliser Bergseen
Blick ins Buch – Bergseensucht – Bildband über 67 Walliser Bergseen

67 Bergseen – 67 Wandertouren – Kompaktes Wissen, viele Bilder

Text ist eine Nebensache in dem 279 Seiten starken Buch, das im Eigenverlag erschienen ist und vor allem diejenigen ansprechen wird, die gern durch Bilder blättern. Statt viele Worte zu verlieren, geht es sofort los: reich bebildert und knapp erklärt, stellt Bettina 67 von über 230 Walliser Bergseen mit Namen, Orts- und Höhenangaben vor.

Zur besseren Übersicht ist das Buch in zwei Themenblöcke unterteilt: Bettina Mattia beginnt mit der Vorstellung der Seen im deutschsprachigen Teil des Wallis und wechselt dann ins französische: Valais.

Mit ein paar Zeilen, stets in deutscher und französischer Sprache verfasst, erklärt sie knapp Wissenswertes über die Lage, den Weg zum See oder gibt einen kurzen Exkurs in Flora und Fauna der Umgebung. Diese Texte sind erstaunlich kurz gehalten und kommen teilweise über ein „Der vielleicht schönste Ort“ oder „atemberaubende Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge“ nicht hinaus. Hier würden inhaltsreichere Sätze zur nachhaltigen Information des Lesers besser beitragen.

Der „Bergseefee-Geheim-Tipp“

Mit dem „Bergseefee-Geheim-Tipp“ kommt immerhin bei den meisten Seen noch ein kleiner individuell ausgesuchter Ratschlag hinzu, bleibt jedoch im Ansatz stecken. Auf Adressen, Hinweisen, was denn nun „die feinsten Leckereien“ sind oder worauf man achten muss, um putzige Murmeltiere zu hörne, wartet der Leser vergebens. Außerdem sind die Extratipps im Gegensatz zu den anderen Texten des Buches nur in jeweils einer Sprache verfasst. Wer im französischsprachigen Teil des Wallis unterwegs ist und nicht übersetzen kann: Pech gehabt.

Warum es keine ausführlicheren Beschreibungen gibt? Bettina sagt: „Informationen gibt es so viele, viel zu viele, die dann der Betrachter selbst bei Interesse im Internet erfahren kann, ich wollte bewusst nur ganz wenig Text zu den Bildern, welche auch „nur“ Moment-Aufnahmen mit dem iPhone sind und keine Profi-Fotos.“ Sie möchte Gefühle ansprechen, die viel beschworene „Wanderlust“ wecken.

Praktisches Plus bei allen Seebeschreibungen ist ein QR-Code mit dessen Hilfe man sich die jeweils passende Wanderroute auf map.geo.admin.ch anzeigen lassen kann (den offiziellen Karten der Schweizerischen Eidgenossenschaft).

Fazit

Wer Freude daran hat, sich mit Hilfe eines Bildbandes in eine Traumlandschaft zu begeben, der wird mit den behutsam bearbeiteten Bildern von Bettina Mattia glücklich.

Oder wie sie es nennt:

67-mal auftauchen, eintauchen und abtauchen.

Bergseensucht

Autorin Bettina Mattia
Erschienen bei Mattia matters
ISBN: 978-3-033-08006-5
Preis 30 €

Die Moosalp in Bergseensucht – Bildband über 67 Walliser Bergseen
Die Moosalp in Bergseensucht – Bildband über 67 Walliser Bergseen
Offenlegung: Mir wurde ein Rezensionsexemplar zugeschickt, welches ich hier verlose.
Teile diesen Beitrag
Charis
Follow me
  1. Barbara

    bei einer Wanderung in den Bergen kann man einfach am besten Abschalten. Außerdem sind sie einfach faszinierend!

  2. Volkmar Dr. Kleint

    Unvergleichlich
    schön, wie Dürrenmatt den Blick auf den Neuenburger See von seiner Terrasse aus für sich planen, gestalten und genießen konnte. Unvergesslich
    für mich, das nachzuempfinden an seinem ehemaligen Haus, das jetzt ein inspirierendes Museum birgt.
    Unergründbar
    gerade wird vielfach an ihn gedacht, aber
    niemand weiß, ob er von einer anderen Warte jetzt andere Seen bewundern darf……

  3. Mihaela D.

    Ich bin in den Bergen aufgewachsen und habe zahlreiche Wanderungen erlebt:)

  4. Sandra Schrägle

    vor allem mein Mann liebt die Berge… da fühlt er sich frei vom Alltag… freuen uns schon auf die Zeit nach dem Lockdown

  5. Reinhold

    Wir lieben die Berge.

  6. Wir sind gern in den Bergen unterwegs und aktuell bleibt einem ja nur die Inspiration – Also: ich würde mich über den Bildband von Bettina freuen.

  7. Mein Freund und ich gehen gerne wandern. Draußen in den Bergen fühlt man sich einfach frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.